Tipp 1: Kaffee und Olivenblatt-Extrakt

Kaffee und OLE am Morgen…

… vertreibt Speck und Sorgen.

Tatsächlich zeigen beide Substanzen eine enorme Wirkung auf unseren Hormon-Haushalt, insbesondere

  • Noradrenalin/Adrenalin
  • aktives Schilddrüsenhormon (T3)

Man könnte diese Hormone auch als „Wach-Hormone“ bezeichnen.

Noradrenalin und Adrenalin sind direkt verantwortlich für das Freisetzen von Fettsäuren aus dem Fettgewebe, gleichzeitig induziert Noradrenalin die Expression von uncoupling proteins im braunen Fettgewebe: Dein Körper wird „verschwenderisch“.

Oleuropein, ein Molekül, das im Olivenblatt-Extrakt enthalten ist, stimuliert direkt die Freisetzung von den genannten Substanzen:

The content of uncoupling protein 1 (UCP1) in IBAT and urinary noradrenaline and adrenaline excretions were significantly higher in rats fed the 0.1 or 0.2% oleuropein diet, as compared with those of rats fed with the control diet, although there were no significant differences in rats fed the 0.4% oleuropein diet

(Kano et al., 2008)

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Das im Kaffee enthaltene Koffein, hemmt das Enzym Phosphodiesterase, was den Abbau von cAMP in den Fettzellen verhindert, das Resultat: Freie Fettsäuren im Blut!

Und jetzt musst du selbstverständlich auch nichts essen – wäre ja schade um die freien Fettsäuren.

 

 

 

print
  • Mirko

    Das heisst, Kaffe trinken und trainieren gehen?!

    • Hallo Mirko,

      ja, das wäre die Ideallösung.

      LG, Chris

  • Isabell

    Hallo Chris,

    ginge denn statt Kaffee auch grüner Tee? oder grüne Tee Kapseln? und was ist wenn ich schon ein Booster vor dem Training nehme, welcher Caffein und Turin enthält? trotzdem noch Kaffe? oder zwischendurch vlt mal Kaffee? ich gehöre ubrigens zu den Leuten, die Kaffee trinken könne und sich danach gleich ins Bett legen können zum Schlafen. Ich kann ihn also egal wann nehmen, falls du einen Tipp hättest.

    Liebe Grüße
    Isabell