Abend

Insulin ist jetzt wieder niedrig.

Bist du gerade optimal mit allen Mikronährstoffen versorgt und dein Fettstoffwechsel läuft „normal“, dann solltest du keinen Hunger verspüren.

Läuft dein Fettstoffwechsel noch nicht normal, dann solltest du einfach regelmäßiger gar nichts essen.

Du brauchst jetzt nichts essen. 

Um 22 Uhr kannst du so viele Eier essen, wie du möchtest.

Das Cholesterin wird dir auf die Nacht gut tun, denn wir denken daran, dass Testosteron etc. gerade daraus gemacht wird.

Und du würdest ja morgens gerne aufwachen wie ein Tiger, nicht wie eine Schildkröte.

Übrigens: 

Insulin bleibt niedrig, das Fett in den Eiern wird die Eiweißverdauung schön in die Nacht hinein verlängern, wir bekommen einen konstanten Aminosäure-Schub und haben wenig Insulin im Blut, das die hGH-Produktion somit nicht beeinflussen kann.

Der Tage heute war gut – ich habe wenig auf NEM wert gelegt, wir wollen ja die Grundlagen erarbeiten.

Du kannst stolz auf dich sein. 

print

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Du schreibst, dass trotz der Aufnahme von ner gewissen Menge an Eiern der Insulinspiegel niedrig bleibt. Passt das denn zum Leucin, dass in hohem Maße in Eiern enthalten ist und insulinogen wirkt?! Das sollte doch zu einer Erhöhung von Insulin führen…

  2. Moin

    Ich bin noch relativ frisch in deinem Blog, hab gefühlt 35 Artikelt gelesen und versuche nun alles zu sortieren. Die Serie über die Mahlzeiten ist super, da ich mich an vielen anderen Stellen gefragt habe wie nun die Umsetzung aussieht.

    Doch nun beschäftigt mich Folgendes: So wie ich es verstanden habe bis du gegen eine Dauerhaft Kalorienreduktion (dünn hungern) sondern regelst das eben über die beschriebenen Mechaniken (IF, Protein lastig essen, die richtigen Makros zum richtigen Zeitpunkt etc.)
    Aber wenn ich mir deine Mahlzeiten in dieser Serie anschauen sind es doch sehr wenig Kalorien im Ganzen oder? Auf wie viel kommt man da? 1200kcal? In dem Artikel über Australien hast du festgestellt, dass 1500kcal wenig sind. Überall wo ich schaue werden mir knapp 3000kcal vorgeschlagen.
    Oder war das für dich ein Tag mit Restriktion und am nächsten (oder übernachten) Tag gibt es dann das große Fest?

    Konkrete Fragen die hinter meinem Post stecken:
    / Wie viel braucht man denn nun oder wie finde ich es heraus (ohne Labor)
    / Hattest du nicht auch mal in dem Artikel zum ”Snacking“ angedeutet man kann erst IF, dann mit Snacks (Carbs) über Wasser halten und dann am Abend den Großteil der Tageskalorien?

    Ich hoffe, ich bringe nichts durcheinander.
    Vielen Dank für deine Arbeit und bis zur nächsten Frage ; )
    Grüße
    A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.