Insiderwissen

… könnte eines Tages auch dein Leben retten.

Ich möchte auch aufgrund persönlicher Erfahrungen sagen: Verlasse dich a) nicht auf Ärzte, Krankenschwestern, sonstige Heilmenschen und b) nicht auf unser Gesundheitssystem.

Es gilt immer noch das Gesetz der Evolution: Survival of the fittest.

Hat nur bedingt was mit der uns bekannten Fitness zu tun, Darwin meinte damit eher “Überleben der am besten angepassten Arten”.

Also sorge bitte dafür, dass du an deine Umwelt angepasst bist.

Wenn deine Umwelt dich in die Knie zwingt, dann musst du dir Lösungsmöglichkeiten überlegen. Am besten schon überlegen, bevor du in die Knie gezwungen wirst.

Oder willst du irgendwann das Opferlamm sein, alleine im Krankenhaus, dich auf Ärzte verlassen, die sich nicht sehr viel an deinem persönlichen Schicksal interessieren? (Ausnahmen gibt es immer)

Also werde halt im biologischen Sinne “fit”. Bist du ja schon teilweise, weil du ja diesen blog liest.

Immunsystem

Immunsystem klingt so lapidar, aber macht halt den Unterschied zwischen Gewinner und Verlierer im Leben. Der Verlierer wird halt ständig krank, Zink-Spiegel fällt, Dopamin und Serotonin fällt, kein Antrieb und man muss ja aus dem Loch jedes mal wieder raus. Das kostet Zeit, Kraft und Konzentration – könnte man auch anders verwenden.

Und macht in der Regel auch den Unterschied zwischen Krebs und nicht Krebs.

Was ich hier an dieser Stelle anmerken möchte: Ich bin weder Onkologe, noch Nobelpreisträger und gebe nur – mit lustigen Anmerkungen meinerseits – Informationen preis, die ja dann jeder selbst für sich nutzen kann, oder nicht.

Schon 2012 hatte das Genie George Liu (immer diese Asiaten!) gezeigt: Staphylococcus aureusoftmals ein antibiotika-resistentes Bakterium, kann man abtöten und zwar in dem man die Funktion des Immunsystems steigert, genauer gesagt, die Anzahl und Aktivität der Neutrophile erhöht. Das macht man spielendleicht mit hochdosierter Gabe von Nicotinamid, auch bekannt unter Vitamin B3. Und dann steht da eine Zahl… 1000

…nicotinamide enhanced killing of S. aureus by up to 1,000 fold […]

Also doppelt so gute Aktivität ist schon gut, dreimal so viel auch, 10 mal ist fast unbesiegbar, aber 1000-fach??

Also so etwas nenne ich Wissen.

Und ich wette, dass das nicht nur für das Staphylokokkus gilt…

Also noch einmal: Da steht, dass hohe Gaben von nicotinamid, einem Vitamin, das Immunsystem 1000x potenter macht, um Eindringlinge abzutöten. 

Wir schlagen einen Bogen.

Noch so ein Genie ist Dr. Zheng Cui, kein Arzt, aber Biochemiker. Der hatte einen Mausstamm gefunden, der kein Krebs bekommen konnte. Nicht einmal durch exogene Faktoren hervorgerufen. Da waren schon alle “normalen” Mäuse tot.

Also hat er geforscht und gefunden, dass es mit den neutrophilen Immunzellen zusammenhängt.

Bei einem Vortrag erklärt er, dass im die Krebsraten im Sommer sehr niedrig sind, aber im Winter hochschießen.

Da er nicht doof ist, weiß er auch um die Bedeutung von Vitamin D und sagt, Vitamin D macht Neutrophile potent, aktiv.

Neutrophile Immunzellen töten alles Bösartige ab, in dem sie die Feindzelle (Bakterium oder Krebszelle) mit einer massiven Induktion von freien Radikalen einfach explodieren lässt. Dies geschieht mit Hilfe von zum Beispiel NO – NO ist übrigens auch die potenteste Munition, auch das hat er herausgefunden. (NO braucht L-Arginin…)

Erinnert mich an eine Studie, die ich vorhin via Twitter gepostet habe, könnte man mal nachlesen.

Also kam er auf die glorreiche Idee, wieso könnte man nicht einfach gesunden Menschen mit aktiven Neutrophilen, Blut entnehmen und den krebskranken Menschen die volle Ladung von aktiven Neutrophilen spritzen?

Leider war die Idee nicht gut genug, Pharma sei dank. Ebenso wenig ist es möglich, den Menschen im Winter einfach Vitamin D zu geben und damit die Krebsrate zu senken, noch einmal: Pharma sei dank.

So offen spricht er.

Was bedeutet dies für uns?

Wer wagemutig ist, so wie ich ( 🙂 ), kann ja mal spaßeshalber bei der nächsten Grippe oder so ähnlich, 2-3g Nicotinamid schlürfen, anstelle von Wick Medinait.

Und in der Erwartung, keinen Krebs zu bekommen, ab und zu mal Nicotinamid nehmen und das Immunsystem stärken, gepaart mit Vitamin D.

Surival of the fittest. Fitness wurde in den letzten 100 Zeilen sehr, sehr schön definiert.

print

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Chris,

    ich hatte mir mal Niacin besorgt, in erster Linie wegen des cholesterinsenkenden Effekts(Nicotinamid hat keinen Effekt auf den Cholesterinspiegel). Habe das Niacin aber nicht lange genommen, da es bei mir Rötungen im Gesicht verursachte. Nicotinamid widerum verursacht keine Rötungen/Flush.

    Weisst Du, ob die antibakterielle Wirkung bei beiden B3 Vitamin-Formen gegeben ist?

    Max

    1. Hi Arthur,

      klar, ich teste nahezu alles an mir selbst.

      Zu den möglichen Nebenwirkungen etc. habe ich bzw. haben wir schon im edubily-Forum gesprochen. Bei Fragen sollte das immer die erste Anlaufstelle sein, da wir dort viele Fragen schon beantwortet haben.

      Von Nicotinamid-Hochdosen über längere Zeiträume rate ich dringend ab, da Nicotinamid auch ein Sirt-Inhibitor ist. Allgemein gilt – dazu finden sich etliche Blog-Posts – dass Hochdosen eines jeden Mikronährstoffs mittel- oder langfristig den Organismus schädigen, da sie Systeme im Körper entgleisen lassen.

      Daher: Therapeutische Dosen auch immer als Kurzzeitmöglichkeit ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.