Anpassung

Anpassung ist dein Problem, denn: Dein Körper ist nicht in der Lage, sich an Stressoren adäquat anzupassen, sodass der Stressor immer da bleibt.

Ein normaler Körper, inklusive einem normalen Gehirn, ist in der Lage als “Belastung” identifizierte und wahrgenommene Umstände, innerhalb weniger Stunden oder Tage in ein Ereignis umzuwandeln, das wir als “normal” empfinden.

Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Nur: Bei mir hat das früher nie geklappt. Ich hab immer Jahre gebraucht, um mich an irgendetwas zu gewöhnen. Wobei dieser letzte Satz schon etwas völlig falsches impliziert, nämlich: Du musst selbst für eine Anpassung sorgen.

Falsch, völlig falsch!

Dein Körper macht das und das Ding, wodurch du die Welt wahrnimmst: Dein Gehirn.

Das hat sich alles geändert als T3 in meinem Körper war. Plötzlich hat sich mein Körper blitzschnell an alles angepasst, auch an neue muskuläre Belastungen.

Macht auch Sinn denn: Plötzlich sind mir die Haare gewachsen wie Unkraut, meine Fingernägel warn völlig eklig, länger als die einer Frau und wir dürfen nicht vergessen: Das ist ein Maß für die in unserem Körper ablaufende Proteinsynthese.

Gilt auch für den Muskel, gilt für alle anderen Zellen und Organe auch.

Und: Je schneller dein Körper diese Protein zum Adaptieren produziert, umso schneller bist du bereit, die nächste Höhe zu überspringen.

Wenn also dein Zink-Spiegel stimmt (so wie bei mir damals) aber auf dem Kopf oder an den Fingernägel nichts passiert, dann… weißt du absofort, warum das so ist.

T3 ist das beste Hormon! Tatsächlich, denn es reguliert auch Testosteron und IGF. Alles Hormone, die… wundervoll sind – einfach wundervoll sind. Mir ein unfassbar gutes Lebensgefühl schenken, das ich so gerne immer gehabt hätte.

Proteinsynthese im Körper ist ein Maß dafür, wie schnell du dich an Belastungen anpassen kannst.

Mein Herzmuskel wurde dick, richtig dick, nachdem T3 da war. Unwissender Arzt in Heidelberg: Haben Sie Steroide genommen?

Nein, lieber Arzt, aber richtig trainiert und richtig gegessen. Dann hat man halt einen Muskel in der Brust, der… leisten kann.

print

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.